Sandro Chia

„Die Dinge geschehen natürlicherweise, sonst ist es Konzeptkunst, eine Hirnangelegenheit, da interveniert nur ein Teil von uns. Die Hand, die Länge des Armes, die sich beschmutzenden Hände, das Auge, (…) sind nicht da. (…) Die Kunst muss ein bisschen dumm sein. Wunderbar, dieser Moment von Dummheit, Unzulänglichkeit…“ Mit diesen Worten erklärt Sandro Chia sein künstlerisches Credo im You-Tube Interview von 2017 mit Marco Aruga.

The whole text will be published in Kunstbulletin 12/2018

6.9.18-6.1.19

Pinacoteca Comunale Casa Rusca Locarno

Courageous Boy with Flag, 1982, Thomas Ammann Fine Art, Zürich
© Sandro Chia - ProLitteris Zürich
1 / 3

Courageous Boy with Flag, 1982, Thomas Ammann Fine Art, Zürich © Sandro Chia - ProLitteris Zürich

Leave the Artist Alone, 1985, Collezione D’Ercole, Roma
© Sandro Chia - ProLitteris Zürich / Foto Cosimo Filippini,
Lugano
2 / 3

Leave the Artist Alone, 1985, Collezione D’Ercole, Roma © Sandro Chia - ProLitteris Zürich / Foto Cosimo Filippini, Lugano

San Sebastiano, 2003, Privatsammlung
© Sandro Chia - ProLitteris Zürich / Foto Matteo Crosera
3 / 3

San Sebastiano, 2003, Privatsammlung © Sandro Chia - ProLitteris Zürich / Foto Matteo Crosera